• Unser Wissen. Für Sie.

    News, Projekte, Hintergründe, Studien und mehr zur Freizeit- und Kulturwirtschaft. THEMATA pflegt seit über einem Jahrzehnt Datenbanken mit umfangreichen Recherchen. Für Ihren Erfolg.

  • News

    • Das ehemalige „Haus der Erholung” an der Strandpromenade in Ahlbeck wird zu einem „Haus der Erlebnisse”. Damit wird ein Multifunktionsstandort entwickelt, der im integrierten Entwicklungskonzept 2030 als ein Schlüsselprojekt mit „hoher Priorität” ausgewiesen ist. Ein „ausgewogenes Nutzungsverhältnis für Einheimische und Touristen sowie die Bestimmung gewünschter Funktionen und Flächennutzungen” wi...

      » weiterlesen

Referenzen im Detail

MovieparkMovie Park Germany; Bottrop

Der Movie Park in Bottrop-Kirchhellen ist ein Freizeitpark mit 40 Hauptattraktionen in fünf Themenbereichen, 15 Shops und 24 Restaurants und Food Outlets auf etwa 40 Hektar Gesamtfläche zum Thema Film und Fernsehen. THEMATA wurde beauftragt, durch Trainings Motivation, innere Neuausrichtung und Commitment des Teams und der Führungskräfte zu stärken, die Führungskommunikation zu verbessern, sowie mehrere Basistrainings für die Saisonkräfte durchzuführen und sie auf eine neue Saison einzustimmen.

Unsere Leistungen beinhalteten:

  • Kick-Off Training für ca. 120 Festangestellte zum Thema: Kommunikation, Umgang miteinander, Ziele und Visionen, Entwicklung eines Mission-Statements für den Park
  • Kommunikationstraining für alle Führungskräfte zur Optimierung der Zusammenarbeit
  • Training von ca. 600 Saisonkräften zur Einstimmung auf die Saison: Aufgaben, Gäste-Kommunikation, Umgang mit Stress, Vermittlung der Service Standards.

Museums- und Kulturforum Südwestfalen; ArnsbergMuseums- und Kulturforum

Südwestfalen war Ausrichter der Regionale. In diesem Zusammenhang haben sich der Hochsauerlandkreis und die Stadt Arnsberg mit einem Konzept der Neuausrichtung des Sauerland-Museums zu einem Museums- und Kulturforum für die moderne Vermittlung regionaler Geschichte sowie als Kunst- und Kulturpräsentationsort für junge Künstler beworben.

In Kooperation mit dem Münsteraner Partnerbüro Dr. Hermanns erarbeitete THEMATA ein Konzept, das in idealer Weise die Funktion Alt-Arnsbergs als Kultur- und Tourismusstandort ergänzt und damit auch ein Beispiel für andere vom demografischen Wandel betroffene Stadtkerne darstellt.
Zu unseren Aufgaben zählten bisher:

  • Machbarkeitsstudie mit kulturwirtschaftlicher Analyse, Zeit- und Mittelabflussplan
  • Aufstellen des „Programmings” (umfassende Konzept-/Raum-/Funktionsplanung, Anforderungsprofil) für einen Planerwettbewerb
  • Vorprüfung und Sachverständigenleistungen im Rahmen des Planerwettbewerbs
  • Umfassendes Betriebskonzept inkl. qualifizierter Fortschreibung der Ertrags- und Kostenprognose, Potenzialanalyse mit Besuchsprognose, Entwicklung konkreter Marketing-Vorgaben für die Produktgestaltung, Preispolitik, betriebliche Parameter wie Öffnungszeiten und -tage, Flächenberechnungen sowie Personalkonzept und Stellenplanung

Herkules-BergparkMuseumslandschaft Kassel, Bergpark Wilhelmshöhe

Mit dem Projekt Museumslandschaft Kassel (MLK) verfolgt das Land Hessen in enger Abstimmung mit der Stadt Kassel das Ziel, seine exzellenten historischen Sammlungen und europaweit einzigartigen Bau- und Gartendenkmäler neuen Besuchergruppen zu erschließen.

THEMATA entwickelte im Rahmen der erfolgreichen Bewerbung (2013) des Bergparks Wilhelmshöhe als UNESCO-Weltkulturerbe das Tourismus- und Marketingkonzept. Das Konzept entstand in enger Abstimmung mit einer Vielzahl von Beteiligten, insbesondere dem Hessischen Landesamt für Denkmalpflege, der MHK, der Kassel Marketing GmbH und den zuständigen Ämtern der Stadt Kassel als Bestandteil des Masterplans für die Welterbestätte.

Ein weiteres Projekt bestand darin, für die 18 Gastronomieeinheiten der nordhessischen Landesmuseen (u. a. Corps de Logis, Weißensteinflügel, Kirchflügel, Schlosshotel, Besucherzentrum am Herkules, Löwenburg, Marstallareal mit Reithalle, Neue Galerie, Hessisches Landesmuseum, Orangerie Karlsaue) ein Gastronomiekonzept zu entwickeln.

Projektbausteine waren:

  • Besucherlenkungskonzept, um den Erhalt der Weltkultur-Stätte zu gewährleisten
  • Analyse der (kultur-) touristischen Rahmenbedingungen und -restriktionen (u. a. touristische Infrastruktur und Leistungsträger, Wettbewerbs- und Quellmarktanalyse, Nachfrage- und Trendanalyse)
  • Leitbildentwicklung der Destination „welt kultur hessen-kassel”
  • Marketingkonzeption sowie ein Zeit-/ Maßnahmeplan
  • Anzahl, Standorte, thematischer Ausrichtung, Betreibermodellen und Erschließung von Gastronomiestandorten für unterschiedliche Zielgruppen
  • Wirschaftlichkeitsanalyse und Betriebsvergleich

Preußen-Museum MindenPreußen-Museum; Minden

Das Preußen-Museum NRW vertritt an zwei Standorten „preußische Geschichte in Westfalen und im Rheinland“. Das in  Minden beheimatete Museum besteht seit 1999 und präsentiert neben der Dauerausstellung wechselnde Sonderausstellung zur Kunst- und Kulturgeschichte westfälisch Preußens.

THEMATA wurde in Kooperation mit Dr. Hermanns, Münster, beauftragt, konkret und mit belastbarem Zahlenmaterial zu klären, ob und wie der Standort Minden der Stiftung Preußenmuseum NRW zukunftsfähig gestaltet werden kann. Zu unseren Aufgaben zählten:

  • Eine Kulturwirtschaftliche Analyse (inkl. einer vergleichenden Zielgruppen- und Besucheranalyse) der operativen Betriebsergebnisse incl. der Sonderausstellungen und Sondernutzungen
  • Konkrete Vorschläge für eine wirtschaftliche und museale Neuaufstellung unter der Regie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
  • Ein dezentrales Umsetzungskonzept und dessen betriebswirtschaftliche Absicherung inkl. Personal- und Sachkostenkonzept
  • Kostenprognose für die Neukonzeption der Dauerausstellung
  • Ein Nutzungskonzept für das Gebäude

…weitere Beispiele finden Sie auf den folgenden Seiten.

1 2 3 4

+ + +

Humboldt Forum zunächst virtuell eröffnet +++ Analyse und Simulation der Besucherabläufe für Besucher und Informationszentrums des Deutschen Bundestags +++ Beratungsauftrag für privates Möbel-Kompetenzzentrum +++ Wirtschaftlichkeitsanalyse für Haus der Erlebnisse auf Usedom +++ James-Simon-Galerie in Berlin eröffnet +++ Neuausrichtung Dorf Münsterland +++ Betriebsfachliche Beratung für neues Großprojekt „THE MIRAI” in Oberhausen  +++ Mehr Infos unter „Referenzen

+ + +