• Unser Wissen. Für Sie.

    News, Projekte, Hintergründe, Studien und mehr zur Freizeit- und Kulturwirtschaft. THEMATA pflegt seit über einem Jahrzehnt Datenbanken mit umfangreichen Recherchen. Für Ihren Erfolg.

  • News

    • Die neue Grimm-Welt in Kassel setzt Zeichen. Mit 165.000 Besuchern im ersten Jahr nimmt sie die Spitze der Museumslandschaft der documenta-Stadt ein. Darüber hinaus kürten die Leser des Architekturmagazins und Internet-Netzwerks für Architekten „German Architects" die Grimm-Welt zum „Bau des Jahres 2015". Und der britische The Guardian zählt die Grimm-Welt zu den 10 besten neuen Museen der Welt...

      » weiterlesen

Referenzen im Detail

Römermuseum

Römermuseum und Römerschiff; Obernburg (Maintal)

Mit der im Jahr 2000 entdeckten römischen Beneficiarierstation (Polizeistation) gewann Obernburg innerhalb der Limes-Verbandsgemeinschaft wesentlich an Bedeutung und wurde 2005 in das UNESCO-Weltkulturerbe Obergermanisch-Rätischer-Limes aufgenommen. Innerhalb des Limes-Museen-Entwicklungsplanes soll daraufhin das Obernburger Römermuseum zu einem Eingangstor zum UNESCO-Geopark Bergstraße-Odenwald entwickelt werden.

Zu diesem Zweck wurde von THEMATA in Zusammenarbeit mit LORD Cultural Ressources eine museumsfachliche Machbarkeitsstudie für ein publikumsattraktives und wissenschaftlich fundiertes Römermuseum erstellt, der die Archäologische Staatssammlung in München bescheinigte, dass sie den museumsfachlichen Standards und den im UNESCO-Managementplan definierten Kriterien eines Zentralmuseums entspricht.

Des Weiteren soll mit dem experimentellen Nachbau und dem Betrieb einer römischen Prahm das Thema „Die Römer am Mainlimes” für erlebnispädagogische wie touristische Zwecke eingesetzt werden. THEMATA wurde daher beauftragt, eine umfassende Machbarkeitsstudie zu erstellen, bei der wir durch Prof. Dr. Christoph Schäfer und Dr. Ronald Bockius (Museum für Antike Schifffahrt in Mainz) unterstützt wurden.

Diese enthielt:

  • die archäologischen Grundlagen
  • Entwicklung eines vorläufigen Bauplans
  • die Schätzung der Baukosten
  • die Darstellung des Genehmigungsverfahrens • das Betriebskonzept
  • das Betreibermodell
  • eine Umsetzungs- und Betriebskostenschätzung
  • ein Nutzungs- und Schulungskonzept sowie
  • eine Vermarktungsstrategie

 

Tut´s WorldTut’s World – Culturetainment-Park; Hurghada (EGY)

Die Tut‘s World ist ein Themen-/ Wasserpark mit kombiniertem Abend-Entertainment eines privaten, russischen Investors in Hurghada, Ägypten.

Nach einer umfassenden Machbarkeitsstudie durch THEMATA wurden das vollumfängliche Projektmanagement inkl. Bauherrenvertretung sowie die Projektsteuerung übernommen. Zu diesem Zweck beteiligte sich THEMATA an einer Projektgesellschaft unter der operativen Geschäftsführung von Norbert Altenhöner.

Zu unseren Leistungen zählten u. a.:

  • Operative Geschäftsführung
  • Umfassendes Projektmanagement, -steuerung und -controlling
  • Entwicklung von Investitionsszenarien auf Grundlage internationaler Finanzierungs-Standards
  • Unterstützung bei der Finanzmittelakquisition
  • Betriebskonzept, Betriebsvorbereitung
  • Marketinganalyse und -strategie
  • Betreiberakquise

 

Villeroy & Boch, Mettlach

Die Villeroy & Boch AG, ein weltweit agierender Keramikproduzent mit 7.300 Mitarbeitenden, erweitert im Rahmen des städtebaulichen Projekts „Mettlach 2.0” seine bestehende Erlebniswelt „Keravision” mit einem Keramikmuseum. Das Unternehmen setzt dazu auf seine ganzheitlichen Markenkonzepte für Bäder, Küchen oder Essplätze.

V&BDie Aufgabe THEMATAs besteht darin, aus der Analyse von Markt-/ Potenzialanalysen, den V&B-Marketingzielen und den Unternehmensthemen (mittels der von THEMATA entwickelten „Thematische Analyse”) ein Zielgruppen-genaues Angebotskonzept aufzustellen und das dazu passende und wirtschaftliche Business- (oder Betreiber-)modell zu entwickeln.

Das Betriebskonzept enthält u. a. das Funktionale Flächenlayout, alle operativen Parameter, die Personalpolitik, ein Servicekonzept, das museale Konzept und eine Investitionskostenprognose.

VinuMainz – eine Erlebniswelt für den Wein; MainzVinuMainz

Das Weinlager im Mainzer Zollhafen stellt mit seiner Lagerhausarchitektur und Präsenz auf der Südmole ein idealtypisches Zeugnis der Hafengeschichte dar. Das Gebäude sollte zu einem „Zentrum des Weines“ mit hochwertiger Gastronomie und Gewerbeflächen als Leuchtturmprojekt des neuen Stadtquartiers entwickelt werden.

THEMATA wurde zum Gestaltungswettbewerb eingeladen und präsentierte erfolgreich:

  • Ein Ausstellungs- und Erlebniskonzept für das Zentrum des Weines,
  • ein Gastronomiekonzept (Vinothek),
  • Werbe- und Besucherkommunikationsmittel
  • und eine Grobkostenschätzung

Dem THEMATA-Entwurf wurde durch die Jury ein „exzellenter Ansatz” und der 1. Preis zugesprochen.

 

… weitere Beispiele finden Sie auf den vorherigen Seiten.

1 2 3 4

+ + + „Erlebniswelten als Markenbotschafter” – Vortrag von Norbert Altenhöner auf dem „Deutschen ErlebnisWelten Forum 2017” in München +++ Machbarkeit für Themenpark in Kiew +++ Betriebsfachliche Beratung für neues Großprojekt „THE MIRAI” in Oberhausen +++ Besucherflussanalyse und -animation für Humboldt Forum in Zusammenarbeit mit accu:rate +++ Machbarkeitsstudie für ein soziokulturelles Zentrum in Gelsenkirchen abgeschlossen +++ ABUS-Kranhaus als Schulungs-, Service- und Ausstellungszentrum auf 1.600 qm eröffnet +++ Sauerland Museum: Nach Umplanung Eröffnung für 2018 („Landsberger Hof”)/2019 (Erweiterungsbau) vorgesehen +++ Mehr Infos unter „Referenzen” + + +